Fit und beweglich bis ins hohe Alter

Allgemeiner Rehasport Orthopädie

Der Rehasport kann jedem helfen, der akute Schmerzen oder gesundheitliche Einschränkungen verbessern oder stabilisieren möchte.

Reha- und Präventionssport Orthopädie richtet sich an Menschen mit:

Erkrankungen und Fehlbildungen des Stütz- und Bewegungsapparats.
Dazu zählen Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder. Dies können beispielsweise Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Bandscheibenvorfall, oder Gelenkschmerzen sein.

  • Arthrose (fortschreitender Gelenkverschleiß)
  • Künstliche Gelenke
  • Nach Amputationen
  • Rheumatische Erkrankungen, wie Morbus Bechere
  • Osteoporose (Knochenschwund)
  • Nach einer überstandenen Krebserkrankung

Welche Ziele hat der Rehasport Orthopädie?

Ziel des Rehabilitationssports ist der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen, sowie das Hinauszögern von Funktionsverlusten einzelner Organsysteme/ Körperteile, die Schmerzlinderung, die Bewegungsverbesserung, die gegenseitige Unterstützung der Teilnehmer bei der Krankheitsbewältigung und die Hilfe zur Selbsthilfe.
Damit wirkt Rehasport ganzheitlich, um die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Bei chronischen Krankheiten gilt es nicht nur den Status Quo zu erhalten, sondern das Fortschreiten zu verhindern und Krankheitssymptome zu verbessern.
Dazu ist es notwendig an der Rehasport Gruppe, in der Sie sich wohlfühlen, regelmäßig teilzunehmen.

Vorraussetzungen für die Teilnahme

Informationen zur Rehasportverordnung

Wann und wo findet der Rehasport statt?

Aktuelle Termine finden Sie im Kursplan
Anfahrtsplan Turnhalle Mädchenrealschule (PDF)

Die Übungsleiterin für den Rehasport Orthopädie

Die Übungsleitern für den Rehakurs Orthopädie

Iris Heinrich

Zum Profil von Iris Heinrich